im Knackwurstflieger-Blog suchen

26. März 2017

Newcomer-Trainingslager-2017



(Kunstwerk, gesehen 2011 bei Zotter)
Der Knackwurstflieger hat für euch verloren. 
Die kurze Variante dieses Posts: Ich hab nix zusammen gebracht, und zwar gar nix. Mein Ziel war, besser zu sein als voriges Jahr. Das war kein sehr hoch gestecktes Ziel, aber ich habe es deutlich verfehlt.

Wen es trotzdem noch interessiert kann ja weiterlesen...

Begonnen hat das Trainingscamp mit einem großen Fragezeichen: Findet es statt oder nicht? Am ursprünglich geplanten Termin war Schlechtwetter, erwartungsgemäß wurden die Teilnehmer (natürlich auch -innen, _innen, Innen usw. das sage ich nicht extra dazu) davon informiert dass das Camp um eine Woche verschoben wird. Bis Mittwoch 18 Uhr würden wir informiert werden ob es am Ersatztermin stattfinden würde oder abgesagt werden würde. Die Wetterlage war etwas uneindeutig, am Mittwoch war keine mail im Postfach. Auf der Homepage war auch keine neue Information. Ich habe das Quartier schon fix gebucht, also fahre ich hin. Irgendwo wird man schon fliegen können.

Treffpunkt Freitag 8:30 bei der Talstation der Seilbahn auf die Bischlinghöhe bei Werfenweng. Da stehen einige Fußgänger (also nicht-Skifahrer) herum, darunter ein paar bekannte Gesichter, also sieht es so aus als fände es statt. Die Deutschen sind besser informiert: Auf der DHV-Homepage konnte man sehen dass das Camp stattfindet. Deutsche Gründlichkeit eben.

Um 9 Uhr kommt Bewegung in den Haufen von knapp 100 Leuten. Aber nicht viel Bewegung denn es dauert fast zwei Stunden bis alle den Haftungsausschluss unterschrieben haben. Hat das voriges Jahr auch so lang gedauert? Ich kann ich nicht daran erinnern. Egal, Paragleiter sind ein kontaktfreudiges Völkchen, jeder hat etwas zu erzählen.

Voriges Jahr hat es sehr interessante Theorie-Vorträge gegeben, auch jetzt steht Theorie auf dem Programm und ich habe mich schon darauf gefreut, aber jetzt bleibt nur mehr wenig Zeit. Wir geben schnell einen Übungs-Task in unsere Varios? ein, dann fahren wir bergwärts.

"Toni on Tour" ist da, das event wird von Nova gesponsert. Man kann Schirme zum Testen ausleihen und ausnahmsweise darf bei diesem Bewerb der Schirm gewechselt werden.




Großflächige Abschattung durch Cirren mit eingelagertem Sahara-Sand. Das Tasksetting-Komitee tüftelt an einem Task der unter diesen nicht optimalen Bedingungen machbar sein sollte, ändert ihn noch einmal, dann wird gestartet. Ein elapsed-time-race bei dem jeder starten kann wann er will und die Zeit beim Überschreiten der Startlinie zu laufen beginnt.

Wenn es thermisch? gut geht dann verteilt sich der Pulk nach oben hin, außerdem kreisen alle mehr oder weniger im selben Bart? und so geht es normalerweise erstaunlich stressfrei zu. Diesmal trägt es aber nur schwach und so wird es richtig eng in der Luft.

Heute herrscht Ostwind, wir soaren? an der "falschen" Seite des Berges, Auf dieser Seite sollte man nicht absaufen? denn dort gibt es nur wenige Landeplätze, keine Straßen und viel Schnee. Was passiert? Ich suche zu lange und zu tief nach Thermik und "versenke" mich genau hier. "Nützt eure Höhe um hinaus in Richtung Autobahn zu fliegen". Dort ist es aber auch nicht sehr gemütlich: Die Autobahn führt durch ein relativ enges Tal mit Wald und Hochspannungsleitungen, und die verbleibenden Wiesen sind frisch gedüngt. Ich erspähe eine hübsche (nicht gedüngte) Wiese und lande. Nicht der erste der hier landet, erfahre ich später. Nochmals vielen herzlichen Dank an den netten Bauern der mich zurück nach Werfenweng gebracht hat!

Rückholdienst gibt es beim NC-Trainingscamp übrigens nicht.

Wenn'st ka Glück hast dann kommt noch das Pech dazu, mein Vario hat total gesponnen. Natürlich soll das jetzt keine Ausrede sein.

Niemand hat den Task geschafft, einige haben aber wenigstens ein Stück geschafft und Distanz-Punkte gesammelt. Von maximal 1000 möglichen Punkten hat der Tagessieger gerade einmal 9 Punkte bekommen. 10 Piloten haben Distanzpunkte bekommen, 88 haben - so wie ich - nur die Minimal-Punkteanzahl bekommen die man bekommt wenn man sich in die sign-in-Liste einträgt.

De-Briefing: Bei so schwachen Bedingungen kann man damit rechnen dass niemand ins Ziel kommt, daher konservativ fliegen um möglichst weit zu kommen, Zeit ist egal. War es richtig auf bessere Thermik zu warten? War es nicht, aber das konnte man nicht wissen. Nachher schlau sein gilt nicht. Vor dem Start: Wenn das Steigen schwächer geworden ist dann haben sich alle zum Hang gedrängt. Schwächer werdendes Steigen kann aber bedeuten dass weiter draußen eine Blase aufsteigt, das haben wenige erkannt und genützt.

Samstag Früh entfällt der geplante Theorie-Block, ich nütze die Zeit um meine neuen Laufschuhe einzuweihen.

Etwas bessere Bedingungen als gestern, Race-Start 14:00. Um 14:00 ist der Landeplatz schon gut besucht, denn einige sind gleich abgesoffen?. Woher ich das weiß? Dreimal dürft ihr raten...

Immerhin: Heute habe ich den Landeplatz erreicht, man lernt auch die kleinen Freuden zu schätzen. Ein Teil des Feldes hat Thermik nützen können und steht wie ein Mückenschwarm über dem Gipfel um sich wie von unsichtbarer Hand gelenkt in Bewegung zu setzen. Ein schöner Anblick.



Diesmal gibt es ein ausführliches De-Briefing mit der Analyse ausgewählter tracks. Neun Piloten sind ins Ziel gekommen.
52 Piloten sind wie ich auf "Platz 57" gelandet, haben also nix zusammen gebracht.



Wetter morgen? Nicht gut, wir werden keinen Task fliegen können. 10 Minuten Pause, bleibt bitte noch da, dann gibt es die Siegerehrung. Aber der Saal leert sich, nur ein kleiner Rest ehrt die Sieger. "Das ist eine Unart bei den Bewerben, danke dass wenigsten ihr da geblieben seid!"

Das Newcomer-Trainingslager 2017 ist über die Bühne gegangen. Trotz widriger Umstände haben es die Organisatoren zu einer erfolgreichen Veranstaltung gemacht, danke! Kein Unfall, kein Retterabgang?. Für mich zwar sportlich nicht erfolgreich, aber ein Erlebnis in netter Gesellschaft.

Links


Fotos: http://www.paragleiter.org/?p=6758

Ergebnisse Task 1

Ergebnisse Task 2

Ergebnis Gesamt

Bericht auf der DHV-Hompage:
https://www.dhv.de/web/piloteninfos/wettbewerb-sport/gleitschirm-szene/live-berichte/newcomer-challenge-werfenweng-2017/

Schirmtest Nova Phantom
http://lu-glidz.blogspot.co.at/2017/04/schirmtest-nova-phantom.html
Lucian Haas (lu-blidz Bolg) hat den Phantom bei der Newcomer-Trainings-Challenge getestet